Die Badische Landesbühne

Die Badische Landesbühne
WeltgeschichtenDie Vermessung der WeltDer IllegaleHimmel und HändeDer SteppenwolfRäuber Hotzenplotz und die MondraketeDas Schmuckstücknichts, was uns passiert

BLB Extra

theater treppab – das festival 2020

theater treppab – das festival wird es auch diese Spielzeit geben. Vom 25. bis zum 28. März 2020 bietet die Badische Landesbühne ihren kleinen und großen Zuschauern ein vielfältiges Programm mit interessanten Gastspielen:


Figurentheater Stuttgart hands & company

Hotzenplotz Teil 1

Wer liebt sie nicht? Kasperl, Seppel, Großmutter, Wachtmeister Dimpfelmoser, Räuber Hotzenplotz, Zauberer Zwackelmann und die Fee Amaryllis? Als grobe Holzfiguren geschnitzt jagen sie mit viel Geräusch und Rockmusik durch eine Holzklotzwerkstatt und lassen den uralten Kampf zwischen Gut und Böse wieder lebendig werden. Es wird gesungen, getanzt und gespielt, dass es kracht. Die virtuose, fröhliche Spiellaune der Figurenspielerinnen ist ansteckend.


Ab 6 Jahren / Dauer: 70 Minuten


Termin:


25. März 2020, 11 Uhr, theater treppab


Sonnenstrahl im Kopfsalat

Uraufführung

Arginin und Tyrosin sind Aminosäuren, sie leben im Körper von David Meiner und sind für dessen Gedächtnisvermögen zuständig. Gerade kämpfen sie hier aber einen harten Kampf! David hat Demenz. In seinem Kopf herrscht zunehmendes Chaos. Manchmal vergisst er, was er gerade tun wollte, steht im Pyjama in der Kälte oder legt seinen Hausschlüssel ins Gemüsefach. Es kommt vor, dass er seine Enkelin Sarah für die Putzfrau hält. Sarah wünscht sich, dass Opas „Kopfsalat“ noch einmal von einem Sonnenstrahl erhellt würde. Sie unterstützt ihn, so gut es geht, versucht, sich auf seine Weltwahrnehmung einzulassen, auch wenn das manchmal viele Nerven kostet. Argi und Tyra arbeiten auf Hochtouren, aber die Erinnerungen verblassen nach und nach. 

Sonnenstrahl im Kopfsalat ist ein feinfühliges, mal trauriges, mal humorvolles Stück zum Thema Demenz. Holger Schober schrieb damit zum zweiten Mal einen Theatertext zur Uraufführung an der Badischen Landesbühne.


Ab 10 Jahren/ab 5. Klasse / Dauer:


Termine:

25. März 2020, 18 Uhr, theater treppab (mit Nachgespräch)


Theater der Stadt Aalen

Die Geschichte von Lena

Lena ist ein nettes Mädchen in einer ganz normalen Familie. Sie hat zwei liebevolle Eltern und einen zehn Jahre älteren Bruder, die gerade zusammen mit ihr in den Urlaub gefahren sind. Nur schade, dass diesmal Lenas beste Freundin Maria nicht mitkommen durfte. Als die Schule wieder los geht, ist plötzlich nichts mehr wie es war: Lenas Platz ist besetzt, die anderen Kinder machen Sprüche über sie und lassen sie nicht mehr mitspielen. Hat sie etwas falsch gemacht? Wer kann ihr helfen? Und wird überhaupt jemand zu ihrer Geburtstagsfeier kommen? Mit der Geschichte von Lena hat Autor Michael Ramløse zusammen mit der Schauspielerin Kira Elhauge im Jahre 2000 einen modernen Klassiker des Erzähltheaters geschrieben, der mit einfachen und klaren Worten für Kinder und Eltern erfahrbar macht, wie es sich anfühlt, wenn man nicht mehr dazugehört.


Ab 10 Jahren / Dauer: 45 Minuten


Termine:

26. März 2020, 11 Uhr, theater treppab (mit Nachgespräch)
26. März 2020, 14 Uhr, theater treppab (mit Nachgespräch)


What on Earth ?!

Uraufführung

815 Millionen Menschen haben nicht genug zu essen. Der Durchschnittsdeutsche verursacht im Jahr 37 kg Plastikmüll. Seit die Erde sich dreht, gab es fünf große Artensterben. Wir befinden uns im sechsten. Zu den Umweltproblemen kommen Kriege und wirtschaftliche Probleme. Etwa 157.000 Menschen starben 2016 durch bewaffnete Konflikte. Im Bundestag sitzt eine rechtspopulistische Partei, meine Schulnoten sind schlecht, Mira knutscht mit Julius Winkler und meine Eltern wollen sich trennen. Wie kann ich die Welt retten, wenn ich nicht einmal meine eigenen Probleme bewältigen kann? What on Earth ?! beschäftigt sich mit Umweltschutz und Zukunftsangst und sucht notwendige Utopien. Mit Mongos gewann Sergej Gößner 2018 den JugendStückePreis des Heidelberger Stückemarkts. Für What on Earth ?! hat er zusammen mit der jungen BLB das Stipendium des Arbeitskreises Junges Theater Baden-Württemberg gewonnen, das vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst des Landes Baden- Württemberg gestiftet wird.


Ab 14 Jahren/ab 9. Klasse


Termin:

26. März 2020, 19.30 Uhr, theater treppab (mit Podiumsdiskussion)


Theaterhaus Ensemble Frankfurt

Schwarz wie Tinte

Das Märchen von Schneewittchen im neuen Kleid, mit zarten Liedern gesungen und gespielt von zwei Schauspielerinnen: Natürlich gibt es sieben Zwerge und einen Spiegel, Apfel, Kamm und den gläsernen Sarg, aber die Beiden erzählen auch aus ihrem heutigen Leben, wechseln die Rollen wie ihr Hemd und gehen in diesem spannenden Theaterstück der Frage nach, ob es denn wirklich sein kann, dass eine Mutter ihrer Tochter nach dem Leben trachtet. Am Schluss aber lassen sie den schönen Prinzen kommen und alles wird gut, denn so soll es sein in einem Märchen.


Ab 8 Jahren / Dauer: 50 Minuten


Termin:

27. März 2020, 11 Uhr, theater treppab (mit Nachgespräch)


Kiwi on the Rocks

Kiwi heißt eigentlich Kirsten Wittenbrinck und ist 14 Jahre alt. Sie will dazugehören, kein Opfer sein, cool sein, krass sein, tough sein! Und wenn sich doch einmal Unsicherheit einstellt, gibt es ja immer noch Alkohol. Der macht schön locker und mutig, vertreibt die Angst. Nach einer durchfeierten Nacht steht die Welt Kopf, alles dreht sich. Kiwi knutscht mit einem Typen. Während er immer zudringlicher wird, wird ihr immer übler. Und dann passiert es: Sie übergibt sich, direkt über ihn. Die Geschichte von „Kotz-Kiwi“ macht via Instagram gleich die Runde, die Party am darauffolgenden Abend wir zum Spießrutenlaufen. Die Scham spült Kiwi mit Tequila runter. Filmriss. Sie wacht auf, ist halbnackt und am ganzen Körper angemalt. Was ist passiert? Ob die anderen Bilder und Videos davon gemacht haben? Ob sie schon online stehen?

Mit Kiwi on the Rocks schrieb Daniel Ratthei einen schonungslosen und authentischen Monolog über Alkohol, Cybermobbing und die Lebensphase, in der Eltern schwierig werden.  


Ab 14 Jahren/ab 9. Klasse


Termin:

27. März 2020, 19.30 Uhr, theater treppab (mit Nachgespräch)


Himmel und Hände

A und O entdecken gemeinsam die Welt. So häufig sie ihre Freundschaft beschwören, so unterschiedlich sind sie doch. Während A seinen Kopf mit Vorliebe in den Himmel streckt und sich dort alles Mögliche ausdenkt, gräbt sich O mit seinen Händen enthusiastisch eine tiefe Höhle in die Sandkiste. Gemeinsam sind sie das A und O. Doch was das tatsächlich bedeutet, wird ihnen erst klar, als der erste Schultag naht. Himmel und Hände ist eine Geschichte über Freundschaft, dreckige Hände und die Sterne am Himmel. Eine Geschichte vom Denken und vom Machen, von der phantastischen Kraft der Sprache und von der beruhigenden Gewissheit, dass auf jedes Ende ein neuer Anfang folgt. Die Theaterstücke und Hörspiele von Carsten Brandau wurden mehrfach nominiert und ausgezeichnet. Für Himmel und Hände erhielt er 2016 den Mülheimer KinderStückePreis.


Ab 5 Jahren/Kindergarten/Vorschule


Termin:

28. März, 10 Uhr, theater treppab (mit Nachgespräch)


Starter

Was geht mich die Welt an?

Junge Menschen ab 10 Jahren sammeln bei den Startern erste spielpraktische Erfahrungen und setzen sich theatral mit wichtigen und aktuellen Themen auseinander. Es sind keine Vorkenntnisse nötig, jede und jeder ist willkommen. Gemeinsam kreieren wir Figuren und Rollen, finden heraus, was uns beschäftigt und bewegt, und entwickeln daraus ein individuelles Stück, das im März 2020 aufgeführt wird. Wir schreiben unsere eigene Weltgeschichte, in die alle etwas mit einbringen können. Seien es eigene Gedanken, Selbsterlebtes, Träumereien oder selbst geschriebene Texte – unserer Phantasie und Kreativität sind da keine Grenzen gesetzt. Wenn du Lust hast, Teil der Starter zu sein, bist du herzlich zum Auftakttreffen am 25. September 2019 oder zu einem Schnuppertermin am 10. oder 12. Oktober 2019 eingeladen. Wir freuen uns, dich kennenzulernen, und mit dir ein neues Projekt voller Spielfreude, Kreativität und mit unvergesslichen Theatermomenten zu beginnen!


Termin:

28. März, 15 Uhr, theater treppab



Den Folder zum Festival können Sie sich hier herunterladen.


Kartenvorverkauf:

Badische Landesbühne, Telefon 07251.72723, ticket@dieblb.de

www.dieblb.de



« Zurück

Konzeption&Gestaltung: Artbox - Agentur f. Kommunikation und Design
Umsetzung: egghead Medien GmbH